Die Offline-Ultraschall-Schablonenreinigung ist eine der bevorzugten Methoden für das Entfernen von Lotpastenrückständen aus den Schablonenöffnungen. Die Hersteller von Ultraschallsystemen zur Schablonenreinigung bieten eine breite Palette an Ausführungen für die jeweiligen Reinigungsanforderungen, die von rein manuellen bis zu vollautomatisierten Systemen reicht.

Ultrasonic stencil cleaning equipment
 

Tipps zur Auswahl von Reinigungsmedien für Offline-Ultraschall-Schablonenreinigungssysteme

Die Auswahl des Reinigungsmittels ist ein wichtiger Einflussfaktor. Zu den wünschenswerten Eigenschaften eines zuverlässigen Schablonenreinigers zählen:

  • Die Fähigkeit, das Lotpasten-Flussmittel schnell zu lösen
  • Materialverträglichkeit mit der Nano-Beschichtung und den Anlagen-Materialien
  • Hohe Reinigungskraft bei Umgebungstemperatur
  • Nicht brennbar
  • Geruchsarm
  • Vollständig freies Spülen
  • Günstige HMIS-Einstufung

KYZEN E5631 ist ein Reinigungsmedium, das alle oben genannten Eigenschaften erfüllt und sich als hochwertige wässrige Lösung für die Schablonenreinigung bewährt hat.

 

Schritte bei der Reinigung mit einem Ultraschall-Tauchsystem mit Wasserspülung

 

Aqueous Solution

Schritt 1: KYZEN E5631 entfernt Lotpaste von Schablonenöffnungen in Ultraschall-Reinigungswannen mit einer Betriebskonzentration von 5 – 10 % für wasserlösliche Verschmutzungen und 10 – 25 % für kolophoniumbasierte und No-Clean-Verschmutzungen. Das Produkt separiert nicht in Phasen und erfordert kein Mischen vor oder während des Gebrauchs.

 

Schritt 2: KYZEN E5631 löst die Flussmittelzusammensetzung für alle Lotpastentypen, einschließlich wasserlöslicher, kolophoniumhaltiger und No-Clean-Lotpasten, schnell auf.

Schritt 3: Die maximale Reinigungszeit beträgt in der Regel weniger als 4 Minuten.

 

Schritt 4: KYZEN E5631 lässt sich leicht mit Wasser abspülen und hinterlässt keine Rückstände auf der Schablonenoberfläche.

 

 

Prozess-Hinweis: Die aktiven Substanzen in KYZEN E5631 werden während des Prozesses zur Entfernung von Lotpaste nicht verbraucht und nur sehr wenig Reiniger geht bei Reinigungsprozessen unter Umgebungstemperaturen verloren. Nach der Erstbefüllung ist keine weitere Erhaltungsergänzung erforderlich, bis das Bad komplett gewechselt wird. Zur vorbeugenden Wartung wird ein Badwechsel alle 1 bis 2 Monate empfohlen; bei sehr intensiver Nutzung sollte nach einem Monat gewechselt werden.

Prozessberatungszentrum

Verbessern Sie die Produktivität mit fortschrittlichen Produkten und Dienstleistungen, die Ihre Reinigungsprozesse überwachen, verwalten und steuern.

×